Wer eine Lebensversicherung oder Rentenversicherung im Zeitraum zwischen dem 01.01.1991 und dem 31.12.2007 abgeschlossen hat, kann in vielen Fällen noch heute durch Widerspruch den Vertrag rückabwickeln lassen und oftmals eine deutlich höhere Auszahlung erhalten, als den Rückkaufswert nach Kündigung.

Wer die Versicherung schon gekündigt hat, kann ebenfalls noch den Widerspruch erklären und im Rahmen der Rückabwicklung die Zahlung des Mehrbetrags verlangen. Hintergrund der Widerspruchsmöglichkeit ist es, dass Versicherungen vielfach nicht ausreichend über das Widerspruchsrecht belehrt haben, so dass die Widerspruchsfrist nicht zu laufen begonnen hat und damit ein Widerspruch noch heute möglich ist.

Wir prüfen Ihre Möglichkeiten für Sie:

Übersenden Sie uns Ihre Vertragsunterlagen und Angaben zu den Einzahlungen und Auszahlungen in den Vertrag und wir prüfen für Sie vorab, ob der Widerspruch in Ihrem Fall Aussicht auf Erfolg verspricht und ob sich dieser finanziell lohnen kann.





Rufen Sie uns unverbindlich an oder geben Sie Ihre Kontaktdaten ein.
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.
069 / 77 03 94 69-0

Wann haben Sie Ihren Vertrag abgeschlossen?
Besitzen Sie eine Rechtschutzversicherung?
JaNein


* Pflichtfeld - Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

FAQ — Fragen und Antworten

Welche Ansprüche habe ich nach Widerspruch?

Der Bundesgerichtshof hat den Umfang der Rückabwicklungsansprüche in zwei Grundsatzurteilen (Az. IV ZR 384/14 und IV ZR 448/14) geklärt. Versicherungsnehmer können grundsätzlich die Rückzahlung aller Prämien verlangen. Sie müssen sich den während der Dauer der Prämienzahlung genossenen Versicherungsschutz anrechnen lassen, schulden jedoch keine Verwaltungs- und Abschlusskosten. Daneben können Ansprüche auf Nutzungsersatz gegen die Versicherung bestehen. Sollten bereits Kapitalertragssteuer bzw. Solidaritätszuschläge abgeführt worden sein, wären diese anzurechnen.

Welche Kosten fallen an?

Beispielrechnung der Rückabwicklung einer  gekündigten Rentenversicherung

Gezahlte Prämien: 22.240,68 Euro

Nach Kündigung erhaltener Rückkaufswert und Überschussbeteiligung: 25.018,94 Euro

Nutzungsersatzanspruch nach Widerspruch: 9.369,77 Euro

Anspruch auf Zahlung nach Widerspruch:
6.591,51 Euro

Haben Sie noch Fragen?

Die Kanzlei ARES Rechtsanwälte mit Sitz am Finanzplatz Frankfurt am Main ist auf das Bankrecht und Kapitalanlagerecht spezialisiert.

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt zu uns auf:
Tel: 069 / 77 03 94 69-0, Fax: 069 / 77 03 94 69-9
Mail: