Viele Autokäufer und Leasingnehmer bereuen den finanzierten Kauf oder das Leasing eines z.B. vom Abgasskandal betroffenen Fahrzeuges und möchten das Fahrzeug so schnell wie möglich wieder zurückgeben. Dies kann durch einen Widerruf des Autokredites erreicht werden. Wer dieses Ziel hat, sollte seinen Autokredit auf einen möglichen Widerruf prüfen lassen.
Nach Urteil des LG Ravensburg ist für gefahrene Kilometer kein Wertersatz geschuldet!

Wie kann ich prüfen lassen, ob ein Widerruf des Autokredits möglich ist?

1.

Senden Sie uns Ihren Kaufvertrag und Darlehensvertrag oder Leasingvertrag des Fahrzeuges zu. Wir melden uns kurzfristig mit einer Einschätzung Ihrer Möglichkeiten.

info@ares-recht.de

Fax.: 069 – 77 03 94 69-9

2.

Wenn eine Rechtsschutzversicherung besteht, fragen wir dort gerne vorab für Sie an, ob die Gebühren einer anwaltlichen Vertretung übernommen werden. Gibt es bisher keine Rechtsschutzversicherung, haben Sie grundsätzlich die Möglichkeit, eine solche noch vor einem möglichen Widerruf des Kredit- oder Leasingvertrages abzuschließen.





Rufen Sie uns unverbindlich an oder geben Sie Ihre Kontaktdaten ein.
Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.
069 / 77 03 94 69-0



* Pflichtfeld - Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

FAQ — häufig gestellte Fragen

Was ist das Widerrufsrecht?

Beim Autokredit:

Verbraucher haben das Recht, sich innerhalb einer Frist von 14 Tagen vom Kreditvertrag ohne Begründung durch Widerruf wieder zu lösen. Banken müssen Verbraucher über dieses Widerrufsrecht umfassend informieren. In vielen Fällen wird aber nicht richtig belehrt. Ist die Belehrung fehlerhaft oder unvollständig, kann der Kredit in der Regel noch über die 14-Tage-Frist hinaus unbegrenzt widerrufen werden.

Beim Leasing:

Das zum Autokredit gesagt gilt auch für Leasingverträge mit Verbrauchern. Die von uns bislang geprüften Widerrufsbelehrungen von Verträgen sind in vielen Fällen fehlerhaft. Die Chancen stehen daher gut, dass auch Ihr Vertrag noch heute widerrufen werden kann.

Welche Zahlungen bekomme ich zurück?

Muss ich für die bisherige Nutzung des Fahrzeugs Geld zahlen?

Welche Banken sind betroffen?

Stiftung Warentest zum Widerruf Autokredit:

„Die Kredit- und Leasingverträge fast aller Autobanken sind fehlerhaft. Folge: Käufer, die ihren Wagen nach dem 10. Juni 2010 mit einem vom Händler vermittelten Kredit- oder Leasing­vertrag finanziert haben, dürfen ihn zeitlich unbeschränkt widerrufen. Sie erhalten dann Anzahlung und Raten zurück. Im Gegenzug müssen sie das Auto zurückgeben. Zwei Gerichte haben die VW Bank bereits verurteilt.“

Haben Sie noch Fragen?

Die Kanzlei ARES Rechtsanwälte mit Sitz am Finanzplatz Frankfurt am Main ist auf das Bankrecht und Kapitalanlagerecht spezialisiert.

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt zu uns auf:
Tel: 069 / 77 03 94 69-0, Fax: 069 / 77 03 94 69-9
Mail: