Vollmacht

Wenn Sie unsere Kanzlei in Ihrer Sache beauftragen wollen, haben Sie die Möglichkeit, das unter nebenstehendem Link abrufbare Vollmachtsformular in zweifacher Ausfertigung auszudrucken und die Vollmachten unterschrieben im Original an unsere Adresse

ARES Rechtsanwälte,
Trakehner Str. 7-9 A,
60487 Frankfurt am Main

zu übersenden. Sie können die Vollmacht auch vorab per Fax oder E-Mail an uns senden und die Originale nachreichen.


Fragebogen

Um eine erste Übersicht über Ihren Fall zu erhalten, bitten wir Sie, den nebenstehend abrufbaren Fragebogen möglichst vollständig auszufüllen und uns per Post, E-Mail oder Fax zu übersenden (E-Mail: , Fax: 0 69 /  77 03 94 69-9).


Unterlagen

Wir wollen Ihnen eine vollständige Prüfung Ihrer Angelegenheit gewährleisten. Daher bitten wir Sie, uns alle Ihnen im Zusammenhang mit Ihrer Angelegenheit vorliegenden Unterlagen zu übermitteln, aus denen sich die grundlegenden Umstände Ihres Falles entnehmen lassen (z.B. Zeichnungsschein, Beitrittserklärung, Beratungsprotokoll, Korrespondenz mit der Gegenseite). Soweit wir von Ihnen für eine erste Einschätzung noch weitere Unterlagen benötigen, setzen wir uns dann mit Ihnen in Verbindung.


Kosten

Alleine durch die Zusendung der Vollmacht, des Fragebogens und der Unterlagen zu Ihrem Fall, fallen für Sie noch keinerlei Gebühren an. Für die Beauftragung der Kanzlei in Ihrer Sache, sei es im Rahmen einer Erstberatung oder bei der Interessenvertretung gegenüber Dritten, schließen wir mit Ihnen eine individuelle Vergütungsvereinbarung. Je nach Tätigkeit rechnen wir dabei nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz ab oder vereinbaren mit Ihnen eine Vergütung.


Steuerliche Absetzbarkeit von Rechtsverfolgungskosten

Im Einzelfall besteht die Möglichkeit, dass Kosten eines Rechtstreits nach § 33 EStG als besondere Belastungen steuerlich anerkannt werden und damit steuerlich absetzbar sind. Dies ist bei einem Zivilprozess der Fall, wenn die Prozesskosten aus Anlass eines Prozesses angefallen sind, der hinreichende Aussicht auf Erfolg bot und nicht mutwillig geführt worden ist. Zudem müssen die angefallenen Kosten erforderlich gewesen sein und dürfen einen angemessenen Betrag nicht überschreiten (BFH, Urteil v. 12.05.2011, Aktz.: VI R 42/10).

Dokumente

Selbstverständlich können Sie uns auch direkt postalisch, per Fax oder per E-Mail beauftragen. In diesem Fall benötigen wir von Ihnen Folgendes:

  • Vollmacht (PDF,  65 KB)
  • Fragebogen (PDF, 281 KB)
  • Unterlagen zu Ihrem Fall (z.B. Vertragsunterlagen, Korrespondenz mit dem Gegner etc.)

Für Rückfragen vorab stehen wir Ihnen gerne auch per zur Verfügung. Ein Mandat mit der Kanzlei kommt erst zustande, wenn wir Ihnen die Übernahme des Mandats bestätigen.

Sämtliche Dokumente sind als PDF-Datei hinterlegt. Zum Öffnen der PDF-Datei wird ein PDF-Viewer, z.B. der Acrobat Reader benötigt. Gerne senden wir Ihnen alle Unterlagen aber auch per Post zu.

Mandatierung

Für eine erste rechtliche Einschätzung Ihres Falles nehmen Sie zu uns zunächst völlig unverbindlich telefonisch unter 069 / 77 03 94 69-0 oder per Kontakt auf.

Für weitere Informationen klicken Sie hier